Dem Zeitgeist voraus: Kapstadt ist Designhauptstadt 2014

In diesem Jahr darf sich Kapstadt Designhauptstadt 2014 nennen und zeigt der Welt, dass es nicht nur als beliebtes Reiseziel und Top-Spot für Surfer perfekte Bedingungen bietet. Gleich zu Beginn des Designjahres hatten wir das Glück, diese sympathische Metropole Südafrikas besuchen zu können und haben festgestellt, dass Kapstadt in Sachen Design der europäischen Denkweise in vielerlei Hinsicht voraus ist und langfristige Trends mit Perspektiven setzt, die es sich lohnt, unter die Lupe zu nehmen.
Umgeben von überwältigender vielfältiger Fauna, Flora, dem tosenden Atlantik und dem Indischen Ozean, üppigen Gesteinsformationen, prächtiger Farbenvielfalt und sanftem Licht kennen Kreativität und Raffinesse kaum Grenzen.
Die kulturelle Vielfalt Kapstadts und ein auch für Südafrika einzigartig entspanntes Miteinander in dieser Stadt tragen dazu bei, Schönes mit Notwendigem zu verbinden. Vielleicht liegt es daran, dass Designthemen wie Nachhaltigkeit und Recycling, die in Europa eher als Modeworte propagiert werden, dort wie selbstverständlich umgesetzt werden.

Upcycling, das Verarbeiten von Abfallprodukten zu neuen Accessoires und Möbelstücken, ist schon lange ein aus der Not entstandenes Thema. Der weltweit aktuelle Trend der Nachhaltigkeit macht Upcycling-Produkte so up to date, dass Kooperationen zwischen modernem Design mit Herstellungsverfahren wie Rapid Prototyping und ganz traditioneller Herstellung entstanden sind. Objekte aus Perlen, alten Dosen, Telefonkabeln, getrockneten Früchten, Holz, Metall und Reifen werden in Form, Farbe und Struktur zeitgemäß umgesetzt. Schmuck wird fein verarbeitet und kommt ebenso zeitgemäß schlicht und filigran wie traditionell daher. Sehenswert vereint wurde dieser Ansatz zum Beispiel mit Produkten in der Kalk Bay Modern Gallery in Kalk Bay. Dort können zeitgenössische südafrikanische Kunst und Kunsthandwerk bestaunt und erstanden werden.


Foto: Kalk Bay Modern
Der Fokus liegt auf der Verwendung natürlicher einheimischer Materialien und auf ‘made in South Africa’, ob es um Möbel, Wohnaccessoires oder kleine Mitbringsel für Touristen geht. Typographien und Muster auf Textilien geben den Ton an, Schönes Handbedrucktes findet man unter anderem auch beim Design Team.

Design Team Showroom
Auch in Sachen Esskultur ist Regionales und selbst Erzeugtes beliebt, viele Weingüter und Farmen machen es vor. Im Restaurant ‘Babel der Farm Babylonstoren zwischen Franschhoek und Paarl, zum Beispiel, kommt auf den Tisch, was im eigenen Garten angebaut wurde.

Babel Restaurant
Kreative schaffen Neues

Durch die vielfältigen kulturellen Einflüsse hat sich eine neue Nutzung von Stadtteilen entwickelt. Ein Beispiel urbaner Erneuerung ist der Stadtteil Woodstock, dessen Potential junge Kreative in den letzten zehn Jahren erkannt haben und die noch erschwinglichen Preise zu schätzen wussten. Eine neue Künstler- und Designszene formierte sich. Restaurants, Ladengeschäfte und Büros folgten und im Handumdrehen war Woodstock kein Geheimtipp mehr, aber ein sympathischer Stadtteil, dessen Entwicklung nicht stillsteht. Die größte Anziehungskraft hat der mittlerweile übers Stadtgebiet hinaus bekannte Neighbour Goods Market auf dem Gelände der Old Biscuit Mill in der Albert Road. Jeden Samstag schieben sich Menschenmassen durch die Markthallen, treffen sich auf ein gemeinsames Frühstück an einem der Stände regionaler Erzeuger und genießen die hervorragende Kaffeekultur bei einem Double Flat White.


Neighbour Goods Market in Woodstock
Kaffeekultur & Understatement im The Power & The Glory
(Foto via Georgette Magazine)
Vintage, Kunst, Kunsthandwerk und Kuriositäten bei Karoo Moon in Woodstock
Gleich nebenan, im District Six, zeigt sich ein brisantes Kapitel der Geschichte Kapstadts. Nachdem der sechste Stadtbezirk 1966 zum “weißen Territorium” erklärt wurde, zwang man die bis dahin dort ansässige multiethnische Community schrittweise zum Wegzug. 1982 hatte man schließlich mehr als 60.000 Menschen gewaltsam vertrieben und ihre Community mit Bulldozern dem Erdboden gleich gemacht. Im Designjahr 2014 rufen Installationen zum Erinnern an die brutale Räumung und Zerstörung des District Six und zum Umdenken auf. Das District Six Museum bietet einen umfassenden Rückblick auf die Geschichte dieses ehemals lebendigen Stadtteils und seiner Bewohner.
Kapstadt 2014, unser Fazit: Ein insgesamt entspannt offenes Zusammentreffen verschiedener Kulturen und Mentalitäten, mit viel Potential, Neues entstehen zu lassen.
>> Projekte, Infos und Programmpunkte findet ihr auf WDC Cape Town2014
>> Profile von Designern und schöne Produktbeispiele findet ihr auf der Website der Design Indaba.

Veröffentlicht unter Allgemein, Inspiration, Produktdesign, Reise | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Heute im Sodapop Adventskalender: Schneidebretter von salong zu gewinnen!

salong Schneidebretter zu gewinnen im Sodapop Adventskalender

Heute könnt Ihr im Adventskalender von Sodapop Design unsere schönen Schneidebretter mit Griff gewinnen! Den Blog von Caro können wir überhaupt nur empfehlen – dass sie Grafikerin ist, sieht man am tollen Design der Seite. Und sie hat wirklich ein feines Gespür für Dinge, die jedes Mädchenherz höher schlagen lassen! Schaut mal dort vorbei: Sodapop Design
Danke, liebe Caro, für die wundervolle Präsentation!
Fotocollage: Sodapop Design
Zu kaufen gibt’s die Schneidebretter natürlich auch, und zwar hier.
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Last Minute DIY: Mini(malisten)-Weihnachtsbäumchen aus Karton

In einer Woche ist Heiligabend! Hier ein schneller Tipp für ein super-simples DIY für die Minimalisten unter uns: Mini-Weihnachtsbäumchen aus Karton. Gesehen bei Leslie von Pink Stripey Socks, da gibt’a auch die Schablone dazu!
via Pink Stripey Socks
Veröffentlicht unter Allgemein, DIY, Dekoration, Weihnachtszeit | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

ferm LIVING Winteraktion 2013

20% auf ferm LIVING Produkte bei salong-shop.de

Noch bis kurz vor Weihnachten gibt’s 20% Rabatt auf alle Artikel aus dem ferm LIVING-Sortiment im salong-shop ab 20,- Bestellwert! Zum Beispiel auf die hübschen House Cutting Boards und Diamond Hooks aus solidem Eichenholz oder auf die super schönen Clipboards aus Räuchereiche…
Wer noch was für unter den Weihnachtsbaum braucht, sollte sich allerdings beeilen. Nur Bestellungen, die bis morgen Abend, Mittwoch, den 18.12.2013, aufgegeben werden, werden sicher bis Heiligabend geliefert!
zur Aktion

ferm LIVING Diamond Hooks im salong-shopferm LIVING Clipboard im salong-shop

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Jay Watson | Just Desserts

Jay Watson Just Desserts - reclaimed glas-lamp
Wohin mit Omas Sammelsurium aus alten Glas und Kristallschalen, die möglicherweise noch das Herz eines konsequenten Vintage-Liebhabers höher schlagen lassen, ansonsten aber dem zeitgenössischen Geschmack nicht mehr so ganz entsprechen? Jay Watson sammelt solche Stücke und macht daraus im Direktrecycling hübsche Hängeleuchten!
“Anstatt mit Obst aus der Dose und Vanillepudding werden sie wiedergeboren und mit Licht gefüllt.” sagt der Designer über seine Just Dessert Kollektion. Der gebürtige Australier hat Möbeldesign in Canberra studiert und lebt und arbeitet er in Oxfordshire, England, wo er sein Studio in einer alten Textil-Weberei eingerichtet hat. Die Just Dessert Leuchten können bei Jay Watson bestellt werden.
Jay Watson Design
Jay-Watson_Just-Desserts beleuchtetFotos: Jay Watson

Veröffentlicht unter Allgemein, Green Design, Leuchten, Nachhaltig, Recycling/ Repurpose, Vintage | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Winter-Aktion: 20% auf skandinavisches Design von ferm LIVING!

ferm LIVING-Gutscheinaktion salong-shop 2013Im salong-shop gibt’s noch bis kurz vor Weihnachten 20% Rabatt auf skandinavisches Design von ferm LIVING. Mit Gutscheincode, ab einem Bestellwert von 20,- Euro, so lange der Vorrat reicht.
> zur Gutscheincode-Aktion
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

DIY Himmeli-Ornamente

DIY-Himmeli from myLifebox
Dieses DIY ist wirklich simpel umzusetzen, aber effektvoll! Das tolle daran: Das Material dafür hat man entweder eh schon zu Hause, oder es ist super einfach zu beschaffen! Alles, was man dafür braucht, sind Bindfaden, Sprühlack und Strohhalme – entweder Trinkhalme oder echte Strohhalme, zum Beispiel aus dem Bastelshop. Je dünner die Halme, desto filigraner wirkt das Himmeli. Anna-Rosa hat besonders schöne Exemplare gebastelt! Auf ihrem Blog myLifebox gibt es die Schritt-für-Schritt-Anleitung.

DIY-Himmeli by myLifeboxDIY Himmeli DetailmyLifebox DIY-Himmeli

Fotos: Anna-Rosa, myLifebox
Veröffentlicht unter DIY, Dekoration, Inspiration, Weihnachtszeit | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt eine kleine Neuerung in unserem salong-shop: Wir versenden ab sofort versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 75,- € (innerhalb Deutschlands)! Außerdem arbeiten wir daran, internationale Bestellungen im Shop möglich zu machen. Zur Zeit ist dies ja nur auf Mail-Anfrage möglich.
Wer Weihnachtsgeschenke bei uns bestellen möchte, sollte bedenken, dass wir mit den “heute bestellt – morgen geliefert”-Versandhäusern nicht konkurrieren können (aber auch gar nicht wollen) und sich nicht mehr allzu viel Zeit damit lassen – einige Produkte sind nur in geringer Stückzahl vorhanden und bei Produkten mit längerer Lieferzeit könnte die Lieferung pünktlich zum Fest knapp werden! Also schaut doch mal rein, wir freuen uns über euren Besuch auf salong-shop.de!
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Lord Whitney – sehen und staunen!

Lord Whitney - Noble Lord WhitneyUnsere Blog-Woche beginnt mit einem Blick in die Welt von Lord Whitney. Lord Whitney ist mitnichten ein britischer Adliger, es ist der Name des Kreativ-Kollektivs von Amy Lord und Rebekah Whitney. In ihrem Studio in einer alten Mühle in Leeds, England entwickeln und realisieren die beiden ihre Projekte, die Art Direction, Interior Styling, Set- und Kostümdesign und Requisitenbau umfassen. Um den angenehm abgefahrenen Lord Whitney-Kosmos im Ganzen zu begreifen, muss man die Homepage – und für einen Blick hinter die Kulissen vor allem den Blog der beiden Macherinnen besuchen. Tolle Sachen machen die!
Lord Whitney - Noble Lord Whitney
Noble Lord Whitney, Vintage-Köpfe

Lord Whitney for Photoshoot with James Rhodes for ELLEN & THE ESCAPADES
Set Decoration für ELLEN & THE ESCAPADES
Lord_Whitney for Supermarket Sarah
Shopping-Wall für den interaktiven Supermarket Sarah

Lord Whitney in their StudioLord Whitney in ihrem Studio, porträtiert von No Culture Icons
Photos:
1-5 Noble Lord Whitney, Vintage-Köpfe
6-8 Lord Whitney für ELLEN & THE ESCAPADES
9 Lord Whitney für den interaktiven Supermarket Sarah
10 Lord Whitney in ihrem Studio, porträtiert von No Culture Icons
Veröffentlicht unter Allgemein, Inspiration, Interior Design, Interior Styling, Set Design | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Twist a Twill | Merino-Wolldecken von Tina Ratzer

Ratzer Decken im salong-shop
Die dänische Textildesignerin Tina Ratzer, geboren 1971, lebte fünf Jahre in Berlin Kreuzberg, bevor sie mit ihrer Familie zurück in ihre Heimat Kopenhagen zog. Klassische Muster mit dem gewissen Twist sind das Markenzeichen ihrer Deckenkollektionen TWIST A TWILL und STRAIGHT TWILL, die aus reiner Wolle von der traditionsreichen dänischen Textilspinnerei Silkeborg Uldspinderi hergestellt werden.

Unsere aktuellen Lieblingsstücke für den Winter, die kuschelig warmen Wollplaids von Tina Ratzer – mit tollem geometrischem Dreiecksmuster oder gestreift und aus 100% Merinowolle – gibt’s jetzt auch bei uns!
Schaut mal hier: Ratzer Decken
TWIST A TWILL dark grey bei salong-shop
TWIST A TWILL navi blue im salong-shop
TWIST A TWILL light grey im salong-shop
TWIST A TWILL turkis im salong-shop
STRAIGHT TWILL grey im salong-shop
Fotos: Tina Ratzer
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Veröffentlicht unter Textilien, Wohnaccessoires | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar